Freitag 20. Februar, 19:30 Uhr, Eisarena Kundl

EHC Crocodiles Kundl vs. HC Kufstein

Best-of-Five: 2:3 Kufstein

 

1:5



1:5 Niederlage besiegelt Saisonaus

Alles war für den finalen Showdown gerichtet. Volle Kundler Eisarena und jede Menge Kundler Fans, welche ihre Mannschaft zum Sieg anfeuern wollten. Was jedoch knapp nach Anpfiff folgte, ist schwer in Worte bzw. Antworten zu fassen. Denn das alles entscheidende Spiel um den Einzug ins Finale war im Grunde genommen nach sagenhaften 41 Sekunden entschieden. Denn in diesen wenigen Augenblicken schenkten die Dragons unserer Mannschaft zwei Tore ein und erspielten sich somit eine komfortable Führung. Fehlende Cleverness, Konzentration oder Übermotivation? Es wird für immer das Geheimnis der Kundler Protagonisten bleiben. Jedoch sei eines an dieser Stelle vermerkt: Nur der Sport schreibt solche Geschichten! Mit dieser Führung im Rücken der Meister im Vormarsch. In der 18. Minute dann sogar das 0:3. Aber wären es nicht die Crocodiles, angeführt von einem antreibenden Tom Müller, die wieder auf vollen Kampfmodus umstellten und mächtig Gas gaben. Der Lohn dafür das 1:3 in der 19. Minute durch unsere Nummer 39 Tom Müller. Der Mittelabschnitt dann ganz klar in Kundler Hand. Wütende Angriffe im Minutentakt auf das Kufsteiner Gehäuse und einige Großchancen auf Seiten der Kundler. Ein gut disponierter Gästetormann und der Chancentod verhinderten jedoch einen zu diesem Zeitpunkt so wichtigen Anschlusstreffer. So blieb es nach 40 Spielminuten weiterhin beim zwischenzeitlichen 1:3.

 

Mit dem Mut der Verzweiflung und mit den allerletzten Reserven unsere Jungs auch im Schlussabschnitt. Noch keine Spur von Resignation und Aufgabe. Jedoch wie schon so oft in der Vergangenheit, blieb das Tor des Meisters wie vernagelt. Und als immer mehr die Müdigkeit bei unseren Spielern einsetzte, musste durch einen der wenigen Kufsteiner Gegenangriffe das alles entscheidende 1:4 hingenommen werden. Der finale Emptynet-Treffer zum 1:5 dann nur noch reine Draufgabe.

 

Somit geht eine eher durchwachsene Saison mit einigen Höhen und Tiefen leider abrupt zu Ende. Eine Saison, von der man sich mehr erwartet hatte. Um die notwendigen und richtigen Schlüsse zu ziehen, gilt es, sachlich und fachlich zu analysieren, damit auch zukünftig wieder mit den Crocodiles zu rechnen sein wird.

 

Man-of-the-Match in seinem letzten Spiel für die Crocos und dies nach einer super Vorstellung – unsere Nummer 39 Tom Müller.

Spielbericht

EHC Crocodiles Kundl - HC Kufstein

1:5 (1:3, 0:0, 0:2)

 

Torschütze

MÜLLER (Prock)