Freitag 05. Jänner, 19:30 Uhr, Eislaufplatz Silz

SV Silz 1930 vs. EHC Crocodiles Kundl

 

3:4



Trendumkehr im Oberland - 4:3-Auswärtssieg

Nach zuletzt zwei Niederlagen und angeschlagenem Selbstvertrauen holten unsere Jungs mit einem Auswärtssieg wieder wichtige Punkte im Kampf um die begehrten Play-Off-Plätze. Obwohl auch dieses Mal die Vorzeichen nicht unbedingt positiv auf Seiten des Vizemeisters standen, gelang den Kundlern der von vielen erhoffte Befreiungsschlag. Kurz vor Spielbeginn kam neben dem gesperrten Prock und den verletzten bzw. rekonvaleszenten Spielern Matousek und Holst, krankheitsbedingt Müller hinzuz.

 

Einige Umstellungen in den Kundler Sturmlinien und mit viel Kampf ging es somit ins erste Drittel. Und es war dem gestrigen Geburtstagskind Matthias Schöser vorenthalten, in der 9. Minute den ersten Treffer in der Bullen Arena für die Crocodiles zu schießen. Doch wieder einmal machten es sich die Betka-Jungs selber das Leben schwer. Durch teilweise unnötige Strafen bringt man sich immer wieder selber in Bedrängnis und den Gegner ins Spiel. So auch in der 13. Minute, als die Gastgeber auf 1:1 stellten. Mit einer schönen Einzelaktion ließ Adrian Schuster nur wenige Augenblicke später im gegnerischen Strafraum zwei Silzer alt aussehen und schoss trocken und unhaltbar die Kundler in der 14. Minute wieder in Führung. Der zum ersten Mal in der Startelf auflaufende Kärntner Philipp Adlassnig erhöhte mit seinem ersten Treffer für die Kundler in der 17. Minute auf 3:1. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

 

Hätte man sich nun mehr Ruhe und Abgezocktheit auf Seite der Kundler erwartet bzw. erhofft, brachte man durch unverständliche Hektik und wiederkehrenden Strafen den Gegner ins Spiel. Mit etwas Glück und bedingungslosen Kampf konnte sogar ein 3:5 Unterzahlspiel schadlos überstanden werden. Schade, dass man zu dieser Phase der Begegnung einige Hochkaräter liegen ließ, um dem Kundler Spiel mehr Ordnung und Ruhe zu geben. Das Toreschiessen musste man im Mitteldrittel leider den Silzern überlassen, die in der 33. Minute auf  2:3 verkürzen konnten.

 

Nichts für schwache Nerven dann das Schlussdrittel. Mit einem druckvollen Beginn die Crocodiles, die in der 42. Minute durch Claus Haltmeier auf 4:2 stellten. Doch durch eine erneute Strafe gegen unsere Mannschaft kamen die Silzer nur zwei Minuten später durch den Anschlusstreffer zum 3:4 wieder ins Spiel zurück. Bei zwei schnell vorgetragenen Breaks der Heimmannschaft herrschte Alarm im Kundler Strafraum und mit jenem Glück, das in Abschnitt zwei zum Torjubel fehlte, konnte der Ausgleichstreffer vermieden werden.

 

Am Ende konnte man mit sehr viel Aufopferung und Leidenschaft den so wichtigen Dreier aus dem Oberland entführen. Dieser sollte unseren Jungs für die nächsten anstehenden Aufgaben wieder das leicht verloren gegangene Selbstvertrauen zurück bringen. Ein wahrer Champ ist jener, der während einer Saison auch sogenannte "dreckige Siege" einfahren kann - BRAVO.

Foto: Gerhard Kircher - Unterland Foto
Foto: Gerhard Kircher - Unterland Foto

Spielbericht

SV Silz 1930 - EHC Crocodiles Kundl

3:4 (1:3, 1:0, 1:1)

 

Torschützen:

SCHÖSER (Haltmeier C.)

SCHUSTER (Hechenberger)

ADLASSNIG (Schöser, Haltmeier C.)

HALTMEIER C. (Schöser, Adlassnig)

Ergebnisse des 15. Spieltags

WSG Wattens vs EC Zirl - 6:5 n. O.

SC Hohenems vs HC Kufstein - 06.01., 19 Uhr

Nächstes Spiel

Freitag 12.01. - 19:30 Uhr - Eisarena Kundl

EHC Crocodiles Kundl vs SV Silz