Von kurzer Dauer war leider das Engagement von Roman Tvrdon

Wegen familiären Gründen bat der Stürmer die EHC-Verantwortlichen, ihn aus seinem Kontrakt aussteigen zu lassen. Da sich der Erfolg im Sport sowie im Beruf nur dann ergibt, wenn man zu 100 % bei der Sache ist, zeigte man Verständnis und einigte sich in beiderseitigem Einverständnis auf eine Vertragsauflösung. Was bleibt, ist die Erfahrung, dass in Kundl, auch wenn nur von kurzer Dauer, ein Hauch von NHL-Luft durch die Halle zog – Schade!