NEXT GAME

FINALE - EHC Crocodiles Kundl vs HC Kufstein

Freitag, 24.02. - 19:30 Uhr - Eisarena Kundl

LAST GAME

PLAY-OFF - EHC Crocodiles Kundl vs WSG Wattens

Dienstag, 14.02. - 19:30 Uhr - Eisarena Kundl


-:-

5:1

Details



+++ AKTION - KARTENVORVERKAUF +++

Bei der Faschingsparty am "Unsinnigen Donnerstag" habt ihr die Möglichkeit, schon frühzeitig eine Karte für den Finalkracher zu erwerben. Und das Beste daran: Ihr bekommt einen Klopfer GRATIS dazu!

 

Also, nützt die Chance und spart Geld sowie Zeit an der Kassa am Freitag!


Start des Play-Offs kommenden Dienstag

Liebe Mitglieder, Fans, Freunde, Gönner, Eltern, etc.!

 

Unsere Herrenkampfmannschaft hat das primär ausgegebene Ziel, den Einzug in die Play Off, erreicht. Und dies mit Bravour als Grunddurchgangserster! Diese Leistung hat man unserer Truppe am Anfang dieser Saison nicht unbedingt zugetraut. Auch wenn in den letzten Spielen die Leistung ein wenig schwankte und die nötige Konzentration verloren ging, ist man nun wieder voll auf

Finale und die Titelverteidigung eingestellt und fokussiert.

 

Die Pla- Off-Spiele beginnen am DI 07.02.17 um 19:30 Uhr mit einem Heimspiel gegen keinen Geringeren als gegen die WSG Wattens. In einem Best-of-Five-Modus wird der Finalgegner ermittelt. Die weiteren Halbfinaltermine sind:

 

FR 10.02.17 auswärts

DI 14.02.17 Heimspiel um 19:30 Uhr

FR 17.02.17 auswärts (wenn nötig)

DI 21.02.17 Heimspiel um 19:30 Uhr (wenn nötig)

 

Das erste Finalspiel würde somit am 24.02.17 mit einem Heimspiel beginnen … man wird sehen und darf gespannt sein!

 

Dieses Ziel ist natürlich nur mit DEINER Unterstützung zu schaffen. Deshalb komm in die Eishalle und feuere unsere Jungs stimm- und tatkräftig an!

 

Wir freuen uns sehr über DEINEN Besuch – gemeinsam werden wir „Berge versetzen“! Wir zählen auf DICH!

Intensives Nachwuchswochenende

U12-Goalie Sinan
U12-Goalie Sinan

U14 verliert in Mils 4:1 (Fr. 20.1.2017)

Das Nachtragsspiel gegen Mils brachte unser U14 kein Glück. Das Kollektiv zeigte eine schlechte Leistung, weil jeder einzelne mehr kann …so Trainer Stefan Stern. Jetzt heißt es Vollgas in den letzten drei Spielen, um doch noch ins Playoff einzuziehen.

Tore Kundl: Marc Kruckenhauser

Tabelle: Rang 6

 

U12 verliert in Zell am See 12:4 (Sa. 21.1.2017)

Etwas geschwächt, durch den krankheitsbedingten Ausfall wichtiger Spieler, aber voll motiviert reiste unsere U12 zu den EKZ Eisbären nach Zell. Die Hausherren stellten aber bereits in der ersten Minute klar, wer hier das Sagen hat und es stand 1:0. Im weiteren Spielverlauf legten die Zeller noch nach und nutzten jeden Fehler in der Verteidigung für ein Tor. Dass mehr möglich gewesen wäre, wenn jeder voll konzentriert spielte, zeigten die vier Kundler Treffer.

Tore Kundl: Tobias Wendelin, 2 x Nina Haaser, Philipp Wieser

Tabelle: Rang 6

 

U14 gewinnt Bezirksderby gegen HC-Kufstein 2:0 (So. 22.1.2017)

Eine starke Leistung zeigten unsere U14-Crocs gegen Kufstein. Vorne extrem gefährlich und ein beinahe unüberwindbares Kollektiv in der Verteidigung. Einziges Manko war vielleicht die Chancenauswertung, weil sich dieses Spiel einige Treffer mehr verdient hätte. Dieser Sieg war aber in jedem Fall ein Ausrufezeichen, da Einsatz, Kampfwille und schöne Spielzüge immer zu erkennen waren und wir jetzt auf den vorläufig dritten Tabellenrang vorrücken. Somit lebt die Chance aufs Playoff wieder.

Tore Kundl: Nina Haaser, Manuel Seebacher

Sieg und Niederlage für den Nachwuchs

U12 Heimsieg gg. IEC Imst, 7:3 (14.1.2017)

Einen klaren Heimsieg konnten unsere U12 Crocodiles am Samstag gegen Imst einfahren. Sicherlich eine Folge des EHC-Hockeycamps in den Weihnachtsferien, da bei diesem Zusatztraining ein wichtiger Schritt nach vorne gemacht wurde.

Tore Kundl: 3 x Wieser Julian, 2 x Haaser Nina, Binder Sebastian, Wieser Philipp

Aktuelle Tabelle: Platz 6

 

 

U14 Niederlage in Imst, 4:2 (15.1.2017)

Durch krankheitsbedingte Ausfälle geschwächt reiste unsere U14 zum Tabellenletzten IEC-Imst. Am meisten fehlte uns natürlich unser U14-Goalie. Daher war am Sonntag nicht viel möglich und unsere Crocs mussten punktelos heimfahren.

Tore Kundl: Wieser Julian, Haaser Nina

Goalkeeper: Sinan Uslu

Aktuelle Tabelle: Platz 4

Sport verbindet

Obmann Gerhard Maier, Sebastian Schild und Petr Matousek mit den Lauftalenten; Foto: Lauftreff Breitenbach
Obmann Gerhard Maier, Sebastian Schild und Petr Matousek mit den Lauftalenten; Foto: Lauftreff Breitenbach

Unter diesem Motto entstand die Idee, das benachbarte Juniorteam vom Lauftreff Breitenbach zu einem Heimspiel einzuladen. Begleitet von ihrem Trainer- und Betreuerteam konnten die Nachwuchsathleten vor Ort im Spiel gegen die Wattener Pinguine tolle Eindrücke gewinnen und die Sportart Eishockey näher kennenlernen. Sind die beiden Sportarten Hockey und Laufen in ihren Grundsätzen doch sehr verschieden, so bleiben die um Erfolg zu habenden Tugenden doch die selben - Einsatz, Kampfgeist und vor allem das gemeinsame Miteinander. Deshalb haben sich die EHC-Verantwortlichen sehr über den zahlreichen Besuch der Breitenbacher Nachwuchssportler gefreut und hoffen, dass unser Verein in positiver Erinnerung bleibt und aus der Nachbargemeinde hoffentlich wieder einige Eishockeysportler folgen werden.

Viertägiges internes U12-Trainingslager

Unsere U12 Mannschaft, die sicherlich die jüngste im laufenden Wettbewerb ist, entwickelt sich prächtig. Bis auf drei Spieler, die schon letztes Jahr U12-Luft schnupperten, sind heuer alles Kinder nachgerückt, die auch noch bei der U10 spielen könnten - "früh übt sich, wer eben ein Meister werden will". "Dass nun neben den drei wöchentlichen und üblichen Trainingseinheiten nun ein intensives und mehrtägiges Trainingslager in unserer Eisarena folgte, ist auch auf die sehr gute Nachwuchsarbeit im Verein zurück zu führen", so Obmann Gerhard Maier. Headcoach Nenad Todoric, sein Co Patrik Hagler, Tormanntrainer Petr Matousek und Betreuer Wolfgang Wieser legten sich mächtig ins Zeug, um unseren Mädchen und Buben ein tolles Trainingslager zu ermöglichen. Neben zwei täglichen Trainingseinheiten wurde auch in den EHC-Räumlichkeiten Regelkunde gelernt. Dass Sport auch hungrig macht, liegt in der Natur. Dass dieser nicht zu groß wurde, wurde im Restaurant Millenium zu Mittag Rast gemacht. Auch der Unterhaltungswert kam bei einem Film über die Mighty Ducks ebenfalls nicht zu kurz.

 

Als Abschluss fand ein freundschaftliches Spiel gegen die Altersgenossen aus Brixen/Südtirol statt, welches mit einem 1:12 endete, wovon aber die gute Laune und Begeisterung keinen Schaden nahm. Und nebenbei wurden die beiden Heimspiele unserer Kampfmannschaft gegen Wattens besucht, um sich auf die Suche nach Vorbildern zu machen. Der Vorstand des EHC Kundl möchte sich bei all jenen recht herzlich bedanken, die für ein tolles Gelingen beigetragen haben - auf diesem Wege auch den Firmen HMS, Wendelin und Restaurant Millenium - Danke!

Foto: Gerhard Kircher - Unterland Foto
Foto: Gerhard Kircher - Unterland Foto
Foto: Gerhard Kircher - Unterland Foto
Foto: Gerhard Kircher - Unterland Foto


Spende an den Sozialsprengel Kundl

Weihnachten ist unter anderem auch die Zeit des Schenkens, so auch bei den Verantwortlichen des EHC Kundl. Die Philosophie für ein sportliches und soziales Miteinander wird beim EHC Kundl groß geschrieben und darauf wird auch Wert gelegt. Deshalb wurde beim Heimspiel vom vergangenen Freitag gegen Brixen von Präsident Josef Unterer und Obmann Gerhard Maier an die Verantwortlichen des örtlichen Sozialsprengel eine Geldspende übergeben.

Obmann Gerhard Maier, Sabine Eder-Unterrainer und Christian Sigl vom Sozialsprengel Kundl sowie Präsident Josef Unterer
Obmann Gerhard Maier, Sabine Eder-Unterrainer und Christian Sigl vom Sozialsprengel Kundl sowie Präsident Josef Unterer

Weihnachtsgeschenk für Stern und Co.

Florian Stern und Stefan Pittl freuten sich sehr über das T-Shirt.
Florian Stern und Stefan Pittl freuten sich sehr über das T-Shirt.

Top Leistung benötigt top Ausrüstung. Mag. David Lindner vom gleichnamigen Traktorenwerk Lindner in Kundl spendierte unserer sehr erfolgreichen Kampfmannschaft jeweils ein super Transtex-Shirt. Somit soll gewährleistet sein, dass unsere Boys auf ihrem weiteren Weg nicht zu sehr ins Schwitzen kommen. Und wenn doch, so soll er nach außen nicht zu sehr wahrgenommen werden.

 

Die Spieler und der Vorstand bedanken sich auf diesem Wege für die sehr passende Weihnachtsüberraschung.